Weine & Shop

Charakter

Blaufränkisch 2020

Die Vielschicht der mittelburgenländischen Böden zeigt unser Blaufränkisch. Er bringt Lehm und Kalk - und somit Tiefe und Feinheit - ins Glas. Aus rund 20 Parzellen lesen wir diesen Blaufränkisch, deren Reben ein Alter zwischen fünf und 35 Jahren haben.

Sauerkirsche, schwarze Oliven sowie viele dunkle Beeren. Am Gaumen sehr frisch und trinkanimierend. Viel Frucht, rassige Säure, sehr kühler Mund voller würziger Tannine.

Jahrgang

2020

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon & Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

verschiedene Weingärten

Boden

Lehm-Ton mit viel Grobanteil sowie kalkhaltiger warmer Boden

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Kékfrankos 2020

Kékfrankos (Blaufränkisch) ist die Rebsorte von Sopron. Hier hat sie ihren Ursprung. Während der letzten Jahre erlangte diese Sorte viel internationale Anerkennung, wohingegen sie in Ungarn noch immer ein Außenseiter ist. Für lange Zeit war der Kékfrankos hier unverstanden und wurde falsch behandelt. Niemand kümmerte sich darum, bis mein Vater 1997 den ersten Top-Blaufränkisch kelterte.
Balf ist ein kleiner Ort am Neusiedler See. Viele Thermalquellen liegen hier. Einige werden als Heilbäder genutzt, während das Wasser anderer als Mineralwasser abgefüllt wird. Unser Kékfrankos ist ein Wein, der mit einem tiefen Verständnis der Region und des Ortes gemacht wird.

Jahrgang

2020

Rebsorte

Kékfrankos (Blaufränkisch)

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Balf / Sopron

Klima

Pannonisch

Boden

Schieferboden mit viel Stein / Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO-01

Furmint vom Kalk 2023

Wie schmeckt eigentlich Biodyn, wie schmeckt naturbelassener Wein? Wie schmeckt
Liebe zu der Natur, zum Leben und zum Wein? So, sie schmeckt genau so! Eleganz,
Schönheit und ja, Avantgarde gebündelt in einer Flasche.
Konsequenz, Akribie und perfekte Handwerkskunst sind die Voraussetzung, um
derartige Köstlichkeiten auf die Flasche zu ziehen. 2018 Furmint „vom Kalk“ erinnert mich stark an die trockenen Furmint aus Somló. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich behaupten, dieser Wein schmeckt nach Ungarn. In der Nase ein Hauch Zimt, floral nach weißen Blüten, frische Limetten. Nichts überbordendes, nichts Marktschreierisches. Am Gaumen pures Glück, fein strukturiert, salzig, knackige Säure, präzise und klar, wie ein Gebirgsbach. Wieder dezente Zimtnoten, Zitrusfrucht Potpourri. Grandioser Wein. (Risto Rieger)

Jahrgang

2023

Rebsorte

Furmint

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Boden

sehr kalkhaltiger warmer Boden in Südlage

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Rieden

Welschriesling 2021

Seit 2009 sehen wir Welschriesling mit anderen Augen. Inspiriert von unseren Besuchen in kleinen ungarischen Kellern, versuchen wir einen anderen Stil für diese Sorte zu finden. Ein Stil, welcher auch vor hunderten von Jahren möglich gewesen wäre.
Dieser Weingarten ist ein guter Ort. Er hat noch nie einen Traktor gesehen und die Bäume zwischen den Reben spenden Schatten. Der steile Hang gibt den Blick frei bis auf die steirische Riegersburg. Der Abstand der Reben zueinander ist nicht durch den Traktor, sondern durch den Menschen bestimmt.
Die Trauben, von Hand gelesen, werden in Butten zum Anhänger gebracht und dort eingemaischt. Nach getaner Arbeit geht es mit dem Leseteam zum Heurigen und je nachdem, wie gut der Wein oder das Essen, so lange maischt der Welschriesling mit seinen Schalen. Kommen wir sehr spät zurück in den Keller, dann wird erst am nächsten Morgen gepresst. So entscheiden die Temperatur des Tages und die Gemütlichkeit beim Heurigen, wieviel Mostoxidation stattfindet und ob vielleicht sogar schon die Gärung auf den Schalen beginnt.
Gelagert und vergoren wird im Fass. Ein Jahr nach der Ernte füllen wir den Wein direkt von der Hefe in die Flaschen.

Rebsorte

Welschriesling

Alkohol

13,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Eisenberg / Südburgenland

Klima

Illyrisch

Lage

Saybritz

Boden

sehr kalkhaltiger Ton-Lössboden, darunter liegt blau-grüner Schieferboden

Anbaumethode

biologisch, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Stein Furmint 2022

Die Lage Steiner in Sopron liegt im südwestlichsten Winkel des Neusiedler Sees, in leichter Hangneigung Richtung Osten. In den Annalen von Ödenburg wurde dieser Weingarten 1680 zum besten und teuersten Weinberg von Westungarn (heutiges Burgenland) klassifiziert. Der Gneis und Glimmerschiefer, der bis an die Oberfläche kommt, macht den Boden durchlässig, daher trocken und heiß.

Seit 2018 ernten wir Furmint von der Lage Steiner. Der karge Boden der Lage scheint ideal für diese Sorte zu sein. Anders als am Kalk bekommt er hier eine etwas reifere, goldene Aromatik.

Jahrgang

2022

Rebsorte

Furmint

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Steiner

Boden

Schieferboden mit viel Stein (Gneis und Glimmerschiefer)

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Bodi Furmint 2021

Die Aussicht vom Bodigraben hat uns überzeugt. Umgeben von Eichen und Kastanien, blickt man hinunter auf den Weingarten und weiter über den Spiegelberg hinein nach Neckenmarkt und hinüber zu den Horitschoner Weingärten.
Der Boden ist steinig, erinnert stark an den Steiner in Balf. Der Glimmerschiefer ist rötlicher gefärbt, hat also mehr Eiseneinschlüsse.
Als wir ihn kauften, war der Weingarten am Fuß mit Zweigelt bepflanzt, oben mit Blaufränkisch. Dies war die typische Bepflanzung am Bodigraben. Der Blaufränkisch oben, wo es karg ist und der Zweigelt unten, wo der Boden fetter ist.
Dennoch haben wir uns 2017 dazu entschlossen, es hier stattdessen mit Furmint zu versuchen, da uns der steinige Boden schon in Balf für diese Sorte überzeugt hat.

Rebsorte

Furmint

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Neckenmarkt / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Bodigraben

Boden

Gneis

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Hochäcker 2021

Die Lage Hochäcker gehört zu den ältesten Rieden in Horitschon. Ihr steinloser, harter, lehmiger Untergrund ist mit Eisen durchsetzt. Das macht sie zu einem traditionellen Boden für Blaufränkisch. Unsere Rebstöcke im Alter von 40 Jahren bringen hier zu jeder Ernte Trauben höchster Qualität.

Rotbeerige Frucht, feine Waldbeeren, zarte Anklänge nach Kirsche, Gewürzen und Tabak. Am Gaumen frisch strukturiert. Ein komplexer Wein, aber nicht opulent. Dicht und extrem engmaschig, daher gut lagerfähig.

Jahrgang

2021

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Hochäcker

Boden

eisendurchsetzter, schwerer Lehm mit Grobanteilen

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Lese

selektive Handlese / Oktober 2021

Kirch 2021

Die Riede Kirchholz grenzt direkt an die Lage Hochäcker. Nur ein Feldweg liegt zwischen beiden. Und dennoch ist hier die Oberschicht bis zu einem halben Meter tief mit sandigen Kiessteinen gemischt, was den Boden durchlässiger macht. Der Unterboden in seinem Ton- und Lehmanteil gleicht dem Hochäcker. Hier wächst Blaufränkisch an Rebstöcken im Alter von bis zu 60 Jahren.

Um die Eigenschaften des steinigen Bodens herauszuheben, werden die Trauben dieser Parzellen von uns seit 2003 separat vinifiziert. Der Wein ist fruchtiger, laut, lebendig und hat durch das Alter der Reben mehr Charakter und vibrierende Tannine.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Kirchholz

Boden

Lehmiger Tonboden, durchzogen mit sandigem Schieferstein und Grobschotter

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Steiner 2017

Die Lage Steiner in Sopron liegt im südwestlichsten Winkel des Neusiedler Sees, in leichter Hangneigung Richtung Osten. In den Annalen von Ödenburg wurde dieser Weingarten 1680 zum besten und teuersten Weinberg von Westungarn (heutiges Burgenland) klassifiziert. Der Gneis und Glimmerschiefer, der bis an die Oberfläche kommt, macht den Boden durchlässig, daher trocken und heiß.

Ein sehr eigenständiger Wein. Der steinige Boden erwärmt sich im Laufe des Tages. Dies bringt viel Würze, dunkle Beeren- und Kräuteraromen. Am Gaumen ringen die Tannine um Aufmerksamkeit.

Rebsorte

Blaufränkisch (Kékfrankos)

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Steiner

Boden

Schieferboden mit viel Stein (Gneis und Glimmerschiefer)

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO 01

Steiner 2018

Die Lage Steiner in Sopron liegt im südwestlichsten Winkel des Neusiedler Sees, in leichter Hangneigung Richtung Osten. In den Annalen von Ödenburg wurde dieser Weingarten 1680 zum besten und teuersten Weinberg von Westungarn (heutiges Burgenland) klassifiziert. Der Gneis und Glimmerschiefer, der bis an die Oberfläche kommt, macht den Boden durchlässig, daher trocken und heiß.

Ein sehr eigenständiger Wein. Der steinige Boden erwärmt sich im Laufe des Tages. Dies bringt viel Würze, dunkle Beeren- und Kräuteraromen. Am Gaumen ringen die Tannine um Aufmerksamkeit.

Rebsorte

Blaufränkisch (Kékfrankos)

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Steiner

Boden

Schieferboden mit viel Stein (Gneis und Glimmerschiefer)

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO 01

Say 2021

Zur Namensgebung: Gestohlene Herkunft

Im kleinen Weingarten der Großtante Emma Schürmann, wunderschön gelegen am Eisenberg, wachsen seit 50 Jahren Blaufränkisch-Trauben auf einem Boden aus blauem und grünem Schiefer, unter einem Tonlöss mit starkem Kalkgehalt. Was die Erde und ihre Menschen hier aus dem steilen Südhang hervorbringen, hat die Lust in uns geweckt, ihren Kräften auch die unseren hinzuzufügen.

Der Stein lässt das Wasser abfließen. Dies bringt Frische und helle Frucht, der Tongehalt im Oberboden bringt feine Süße und Fülle. Der Ausblick von der steilen Lage gibt dem Wein Leichtigkeit. Ein eleganter und finessenreicher Blaufränker.

Jahrgang

2021

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

14%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Eisenberg / Südburgenland

Klima

Illyrisch

Lage

Saybritz

Boden

sehr kalkhaltiger Ton-Lössboden, darunter liegt blau-grüner Schieferboden

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Ofen 2020

Umsäumt von Maulbeerbäumen aus dem 18. Jahrhundert, liegt diese Südlage auf 340 m Seehöhe. Sie befindet sich in Ritzing und ist damit der westlichste Weingarten des Mittelburgenlandes. Klimatisch ist er unsere kühlste Lage, der Boden und die südliche Ausrichtung hingegen geben ihm Wärme. Hier wurde früher Kalk gebrannt. Daher auch der hohe pH-Wert im Boden.

Ein Wein, der den Gaumen herausfordert, animierend und jugendlich. Feine und helle Beerenfrucht. Die Tannine des Blaufränkisch werden feiner. Sie verweben sich sehr eng mit der Säure und erzeugen so einen sehr vibrierenden, fast elektrisierenden Abgang. Diese Kombination führt zu einer Griffigkeit am Gaumen, die an Kalkstaub erinnert.

Jahrgang

2020

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Kalkofen

Boden

sehr kalkhaltiger warmer Boden in Südlage

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Dürrau 2018

Ein leicht gegen Südost geneigter Rücken. Auf dem schwersten und tiefgründigsten Lehmboden mit sehr hohem Tongehalt stehen hier unsere Blaufränkisch-Reben, die 1960 ausgepflanzt wurden. Der Boden enthält sehr viel Eisen, was man an rostbraunen Flecken in der Erde gut erkennen kann. Im dichten Lehmboden kann stets genügend Wasser gespeichert werden. Unser kühlster Boden.

Das Wasser im Boden bringt Frische und feine Säure in den Wein. Der Tongehalt bewirkt einen runden Gaumen mit einer enormen Länge. In der Nase reife Beeren mit viel Würze. Der Wein ruht in sich und strahlt diese Ruhe auch aus.

Jahrgang

2018

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Dürrau

Boden

Tiefgründiger schwerer Lehmboden mit Eiseneinschlüssen und viel Grobanteil

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Vielfalt

Weinland 2023

Im Weinland unserer Träume fließt neben Milch und Honig auch Wein im Überfluss. Man lebt glücklich und wird jung alt.
Ein Wein der Zukunft, zum größten Teil aus unseren jungen, mit PIWIs bepflanzten Weingärten, hauptsächlich Souvignier Gris.

Die meisten, die unseren ersten Jahrgang 2023 bei uns im Keller verkosteten, meinten es sei Furmint. Er besticht durch eine präzise Säure und auch wie Furmint über eine sehr leise Frucht, die mehr durch unseren Ausbau (lange Hefelagerung) geprägt ist. Dabei etwas zugänglicher als unsere Furmints.

Nicht alle werden es wissen, aber im österreichischen Weingesetz ist Weinland bei ungefilterten Weinen die gesetzliche Herkunftsangabe für Weine aus dem Burgenland und Niederösterreich. Viele unserer Kollegen ärgern sich über diesen Phantasiebegriff, aber wir haben beschlossen, diesen Begriff mit Emotionen zu füllen. Daher heißt unser neuer Weißwein einfach „Weinland“. 

Jahrgang

2023

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon & Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch

Lage

verschiedene Weingärten

Boden

Lehm-Ton mit viel Grobanteil sowie kalkhaltiger warmer Boden

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Fehérburgundi 2022

"Wer nachempfinden, erleben möchte, was man unter Vin Vivant - lebendiger Wein - zu verstehen hat, sollte sich jenen (2018er) Fehérburgundi (dt.: Weißburgunder) mal zu Gemüte führen. Gediehen auf Schieferböden in den biodynamisch bewirtschafteten Weinbergen von Franz Weninger auf der ungarischen Seite des Neusiedlersees.
Eine zartduftige, florale Köstlicheit, in der Nase blühende Wildblumenwiesen, Zitronenmelisse, nasses Gras mit einer ordentlichen Portion frischen Limetten- und Pampelmusenzesten.
Am Gaumen unheimlich präzise und straff mit mundwässernder Saftigkeit dank seiner animierenden, leicht spitzen Säure, verhaltener Phenolik und Salzigkeit.
Kann man die Mineralik der unterschiedlichen Böden und Lagen herausschmecken? Ich behaupte ja.
Ein naturbelassener Wein, wie er feiner nicht sein könnte, ohne sich in irgendein Korsett zwängen zu lassen oder bestimmten Dogmen unterzuordnen. Mehr, als nur ein Einstieg in diese wunderbare Weinwelt für (viel zu) kleines Geld." (Risto Rieger)

Jahrgang

2022

Rebsorte

Weißburgunder (Fehérburgundi / Pinot Blanc)

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Frettner

Boden

Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Rózsa Petsovits

Rózsa Petsovits wurde 1921 in Horitschon/Ungarn geboren. Im gleichen Jahr kam Horitschon zu Österreich. So wie die Burgenländische Geschichte eine Geschichte deutschsprachiger Ungarn ist, so versucht dieser Weine ohne Grenzen zu denken. Syrah vom Gneiss aus Ungarn vermählt sich mit Zweigelt und Blaufränkisch vom Lehm und Pinot Noir vom Kalk aus Österreich.

Ein Rosé der einen bleibenden Eindruck hinterlässt, meiner sehr aktiven Großmutter gewidmet. Der perfekte Wein für die Sommerstunden. Wirkt natürlich auch bei kühleren Temperaturen.

Rebsorten

Syrah / Zweigelt / Pinot Noir / Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Balf / Sopron, Horitschon & Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch

Boden

Gneis / Lehm / Kalk

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Ponzichter

Ponzichter ("Bohnenzüchter") war ein Name für die deutschsprachige Minderheit der Winzer in der Region Sopron. Die Ungarn nannten die deutschen Winzer so, weil sie zwischen den Rebzeilen Gemüse anbauten, hauptsächlich Bohnen.
Dies hat unser Interesse geweckt, weil es aus biodynamischer Sicht etwas ganz Besonderes ist. Erstens - wenn es einen schlechten Jahrgang gab, hatten die Bauern immer noch etwas zu essen. Aber zweitens zählen die Bohnen zu den Hülsenfrüchten und haben somit die Fähigkeit, Stickstoff aus der Luft in den Boden aufzunehmen. Während wir heute hart daran arbeiten, den nachhaltigen Kreislauf im Weinbau zu erreichen, hatten unsere Vorfahren keine andere Wahl, als dies zu tun.
Ponzichter ist ein leichter Rotwein und wächst in unseren biodynamischen Weinbergen in Ungarn und Österreich.

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland und Balf / Sopron

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen / Pannonisch

Boden

Lehm / Gneis

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

A Glimmer of Hops

mit Wildhopfen aromatisierter Wein

Am Zaun rund um einen unserer Obstgärten siedelte sich vor ein paar Jahren wilder Hopfen an. Keiner unserer befreundeten Bierbrauer wollte mit diesem wilden Hopfen arbeiten. Daher entschlossen wir uns ihn selbst zu verarbeiten:
Der frische, ungekochte Hopfen wurde während der Gärung zum Wein hinzugefügt und verblieb mit ihm in der Amphore für einige Wochen. Da es sich beim Wein um direkt gepressten Blaufränkisch handelte, sind Tannin und Frucht am Gaumen des Glimmer of Hops dem Hopfen zuzuschreiben.

Wir lieben ihn als Aperitif - pur oder mit Tonic.

Rebsorten

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite, vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Szürke & Fehér & Kék MMXXIII

Franz plays

Als wir den Weingarten Frettner im Jahr 1999 ausgepflanzt haben, bestellten wir Pinot Noir Reben für den kalkhaltigen höheren Teil des Weingartens. Aber drei Jahre später entdeckten wir, dass wir zur Hälfte Pinot Blanc- und zu zehn Prozent Pinot Gris-Reben bekommen hatten. 2018 entschieden wir dann, dem Pinot Gris (Szürkebarát - „Grauer Mönch“ auf Ungarisch) mehr Platz zu geben. So vergärten wir Pinot Gris und Pinot Blanc gemeinsam auf den Schalen. Seit 2021 hat nun die ganze Pinot-Famile zusammengefunden: die Schalen des Blancs und die ganzen Trauben des Gris vergären im gleich gepressten Saft des Noirs. Und das ist das Ergebnis.
In der Farbe zwischen orange und leicht rosa, am Gaumen ist das Tannin präsent, aber nicht zu fordernd. Genau so, wie wir gerne Amberwein trinken.

Jahrgang

MMXXIII

Rebsorten

Weißburgunder (Fehérburgundi / Pinot Blanc) / Grauburgunder (Szürkebarát / Pinot Gris) / Blauburgunder (Kékburgundi / Pinot Noir)

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Frettner

Boden

Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Régi iskola Cabernet Sauvignon 2021

Bei den internationalen Sorten haben wir uns eigentlich auf Cabernet Franc und Pinot Noir spezialisiert. Trotzdem haben wir noch einen Weingarten mit Cabernet Sauvignon.
2021 haben wir diese Trauben relativ „oldschool“ ausgebaut (daher auch der Name „Régi iskola“ - "alte Schule" auf ungarisch) - im gebrauchten 500l Fass.
Er wirkt für uns sehr klassisch - ein Cabernet, der nicht überextrahiert wurde und nicht zu viel Holzeinfluss zeigt. Trotzdem typisch Cabernet Sauvignon.

Rebsorte

Cabernet Sauvignon

Alkohol

13,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO 01

Frettner 2020

Die acht Hektar Weingärten auf dem Frettner-Gelände liegen am Rande eines Eichenwaldes und besitzen ausgezeichnete lehmige Böden. Der alte Felsen der Berge zwischen den Ausläufern der Alpen und dem Neusiedler See hat sich zu braunen Böden mit Ablagerungen von extrem verwittertem Grundgestein verwandelt. Der Boden ist hier sehr tief und reich an Humus- und Kalkablagerungen. Durch die Nähe zu den Wäldern bläst kalte Luft über die Weinberge und hält die Trauben stetig kühl.
Nach jahrzehntelanger Arbeit auf diesem Boden haben wir festgestellt, dass der Cabernet Franc aus diesem Weingarten der Authentischste ist.

Rebsorte

Cabernet Franc

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Frettner

Boden

Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO 01

Rage against the machine

T-Shirt Royal Blue

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Royal Blue
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organisch gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Sage

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Sage
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organisch gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Indian Ink Grey

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Indian Ink Grey
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Black

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Black
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Day Fall

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Day Fall
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Indigo Hush

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Indigo Hush
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Dusty Mint

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Dusty Mint
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Off White

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Off White
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

Essig & Aperitif

Bio Rotweinessig

Echter Weinessig entsteht ausschließlich aus Traubenwein. Weißweinessig ist die etwas mildere Variante, während Essig aus Rotwein, bedingt durch höhere Gerbstoffgehalte, kräftiger schmeckt. Neben der Farbe spielt die Qualität des Weines eine entscheidende Rolle. Das Aroma guter Weine überträgt sich schließlich auch auf den Essig. Und dieses Prinzip gilt generell für die Essigherstellung: Je edler das Ausgangsprodukt, umso feiner ist auch der gewonnene Essig. Im Grunde genommen besitzt der Weinessig die gleichen Inhaltsstoffe wie die Ausgangsweine.
Reiner Gärungsessig aus unserem Rotwein / 8% Essigsäure.

Super Cattivo Pomeranze

Bio Bitter

Bio Bitter ohne Farbstoffe 21% Vol., 500ml, Enthält Sulfite

Die Pomeranze ist der Klassiker für Bitter Aperitivo aus Norditalien. Wir haben ein paar in das Burgenland eingeladen, um sich mit Cedro, Bourbon Vanilleschoten, Blaufränkisch Rosé und ein paar geheimen Zutaten in einen köstlichen Aperitivo zu verwandeln, wie man ihn sonst nur in Ligurien findet. Hergestellt mit viel Liebe und in reiner Handarbeit!

Super Cattivo kann man pur auf Eis, als Sprizz mit Prosecco oder Mineralwasser oder als Basis für diverse Cocktails genießen.

Wir freuen uns, Tristan und Daniel bei der Produktion ihres Bitters unterstützen zu können. Mehr Infos hier

Alkohol

21%

Allergene

enthält Sulfite

Super Cattivo Bergamotto

Bio Bitter

Bio Bitter ohne Farbstoffe 22% Vol., 500ml, Enthält Sulfite

Wenn man Limette und Bitterorange zu lange alleine lässt, dann entsteht eine Bergamotte. Zusammen mit Cedro, Bourbon Vanilleschoten, Weißburgunder, Kamillenblüten und ein paar unserer Geheimzutaten verwandelt sie sich in einen Aperitivo, der in jedem Glas die Sonne aufgehen lässt. Hergestellt in reiner Handarbeit.

Wir freuen uns, Tristan und Daniel bei der Produktion ihres Bitters unterstützen zu können. Mehr Infos hier

Alkohol

22%

Allergene

enthält Sulfite

Super Cattivo Mandarino

Bio Bitter

Bio Bitter ohne Farbstoffe 21% Vol., 500ml, Enthält Sulfite

Das Beste zweier Welten: Die süße Bitterkeit italienischer Zitrusfrüchte und die betörende Frische burgenländischer Trauben vereinen sich zu einem Aperitivo in seiner natürlichsten Form.

Super Cattivo kann man pur auf Eis, als Sprizz mit Prosecco oder Mineralwasser oder als Basis für diverse Cocktails genießen.

Wir freuen uns, Tristan und Daniel bei der Produktion ihres Bitters unterstützen zu können. Mehr Infos hier

Alkohol

21%

Allergene

enthält Sulfite

Melde dich hier zu unserem Newsletter an

Triff uns

Für Verkostungen bitten wir um eine Terminvereinbarung.
Gerne können Sie aber bestellte Weine bei uns abholen. Am einfachsten über eine Bestellung im Onlineshop – bei Versandart „Abholung“ auswählen.