Weine & Shop

Charakter

Blaufränkisch 2017

Die Vielschicht der mittelburgenländischen Böden zeigt unser Blaufränkisch. Er bringt Lehm und Kalk - und somit Tiefe und Feinheit - ins Glas. Aus rund 20 Parzellen lesen wir diesen Blaufränkisch, deren Reben ein Alter zwischen fünf und 35 Jahren haben.

Sauerkirsche, schwarze Oliven sowie viele dunkle Beeren. Am Gaumen sehr frisch und trinkanimierend. Viel Frucht, rassige Säure, sehr kühler Mund voller würziger Tannine.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

vegan

Herkunft

Horitschon & Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

verschiedene Weingärten

Boden

Lehm-Ton mit viel Grobanteil sowie kalkhaltiger warmer Boden

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Kékfrankos Balf 2018

Kékfrankos (Blaufränkisch) ist die Rebsorte von Sopron. Hier hat sie ihren Ursprung. Während der letzten Jahre erlangte diese Sorte viel internationale Anerkennung, wohingegen sie in Ungarn noch immer ein Außenseiter ist. Für lange Zeit war der Kékfrankos hier unverstanden und wurde falsch behandelt. Niemand kümmerte sich darum, bis mein Vater 1997 den ersten Top-Blaufränkisch kelterte.
Balf ist ein kleiner Ort am Neusiedler See. Viele Thermalquellen liegen hier. Einige werden als Heilbäder genutzt, während das Wasser anderer als Mineralwasser abgefüllt wird. Unser Kékfrankos ist ein Wein, der mit einem tiefen Verständnis der Region und des Ortes gemacht wird.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Balf / Sopron

Klima

Pannonisch

Boden

Schieferboden mit viel Stein / Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO-01

Rotburger im Fluss 2017

Ein Großteil der Horitschoner Böden ist vor 8 Millionen Jahren durch die Bewegung des Frauenbrunnbachs entstanden. Zweigelt im Fluss – wie die Böden ist auch der Wein im Fluss.
Leichtfüßig, fruchtig und filigran tänzelt er auf der Zunge und fließt munter vom Gaumen. Trinkfluss pur!

Rebsorte

Zweigelt (Rotburger)

Alkohol

11,5%

Allergene

enthält Sulfite, vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Gfanger

Boden

sandiger Lehm mit viel Grobanteil

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Furmint vom Kalk 2018

Wie schmeckt eigentlich Biodyn, wie schmeckt naturbelassener Wein? Wie schmeckt
Liebe zu der Natur, zum Leben und zum Wein? So, sie schmeckt genau so! Eleganz,
Schönheit und ja, Avantgarde gebündelt in einer Flasche.
Konsequenz, Akribie und perfekte Handwerkskunst sind die Voraussetzung, um
derartige Köstlichkeiten auf die Flasche zu ziehen. 2018 Furmint „vom Kalk“ erinnert mich stark an die trockenen Furmint aus Somló. Wenn ich es nicht besser wüsste, würde ich behaupten, dieser Wein schmeckt nach Ungarn. In der Nase ein Hauch Zimt, floral nach weißen Blüten, frische Limetten. Nichts überbordendes, nichts Marktschreierisches. Am Gaumen pures Glück, fein strukturiert, salzig, knackige Säure, präzise und klar, wie ein Gebirgsbach. Wieder dezente Zimtnoten, Zitrusfrucht Potpourri. Mit seinen 9,5 Alk kommt er federleicht, filigran, fast zerbrechlich daher. Grandioser Wein. (Risto Rieger)

Rebsorte

Furmint

Alkohol

9,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Kalkofen

Boden

sehr kalkhaltiger warmer Boden in Südlage

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Riedenweine

Welschriesling 2018

Ein maischevergorener und oxidativ ausgebauter Welschriesling, der auf den ersten Blick wenig Sortentypizität hat.

“Doch sich um dieses knappe Gut zu reißen, lohnt sich. Weningers Welschriesling ist die merkwürdigste Interpretation dieser Rebsorte, die mir je untergekommen ist. Für gewöhnlich wird sie in 99 % aller Fälle zu einfachstem Saufwein ausbaut. Franz Reinhard Weninger macht dies nicht. Er scheint uns allen zeigen zu wollen, was man aus dem Welschriesling seiner Großtante rausholen kann. Im Glas zeigen sich leichte Lakritznoten, rauchige Küchenkräuterwürze, adrette bissfeste Säure, im Mund alles andere als banal, sehr bodengeprägt, hochelegant, fast schon wie burgundischer Chardonnay. Den tumben Saufweinstil dieser Rebsorte suche ich vergebens. Das soll also Welschriesling sein? Da bin ich platt!” Thomas Golenia

Rebsorte

Welschriesling

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Eisenberg / Südburgenland

Klima

Illyrisch

Lage

Saybritz

Boden

sehr kalkhaltiger Ton-Lössboden, darunter liegt blau-grüner Schieferboden

Anbaumethode

in Umstellung auf biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Steiner Furmint 2018

Die Lage Steiner in Sopron liegt im südwestlichsten Winkel des Neusiedler Sees, in leichter Hangneigung Richtung Osten. In den Annalen von Ödenburg wurde dieser Weingarten 1680 zum besten und teuersten Weinberg von Westungarn (heutiges Burgenland) klassifiziert. Der Gneis und Glimmerschiefer, der bis an die Oberfläche kommt, macht den Boden durchlässig, daher trocken und heiß.

Erster Furmint-Jahrgang von der Lage Steiner. Der karge Boden der Lage scheint ideal für diese Sorte zu sein. Anders als am Kalk bekommt er hier eine etwas reifere, goldene Aromatik.

Rebsorte

Furmint

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Steiner

Boden

Schieferboden mit viel Stein (Gneis und Glimmerschiefer)

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO 01

Hochäcker 2017

Die Lage Hochäcker gehört zu den ältesten Rieden in Horitschon. Ihr steinloser, harter, lehmiger Untergrund ist mit Eisen durchsetzt. Das macht sie zu einem traditionellen Boden für Blaufränkisch. Unsere Rebstöcke im Alter von 40 Jahren bringen hier zu jeder Ernte Trauben höchster Qualität.

Rotbeerige Frucht, feine Waldbeeren, zarte Anklänge nach Kirsche, Gewürzen und Tabak. Am Gaumen frisch strukturiert. Ein komplexer Wein, aber nicht opulent. Dicht und extrem engmaschig, daher gut lagerfähig.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Hochäcker

Boden

eisendurchsetzter, schwerer Lehm mit Grobanteilen

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Kirchholz 2017

Die Riede Kirchholz grenzt direkt an die Lage Hochäcker. Nur ein Feldweg liegt zwischen beiden. Und dennoch ist hier die Oberschicht bis zu einem halben Meter tief mit sandigen Kiessteinen gemischt, was den Boden durchlässiger macht. Der Unterboden in seinem Ton- und Lehmanteil gleicht dem Hochäcker. Hier wächst Blaufränkisch an Rebstöcken im Alter von bis zu 60 Jahren.

Um die Eigenschaften des steinigen Bodens herauszuheben, werden die Trauben dieser Parzellen von uns seit 2003 separat vinifiziert. Der Wein ist fruchtiger, laut, lebendig und hat durch das Alter der Reben mehr Charakter und vibrierende Tannine.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Kirchholz

Boden

Lehmiger Tonboden, durchzogen mit sandigem Schieferstein und Grobschotter

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Steiner 2016

Die Lage Steiner in Sopron liegt im südwestlichsten Winkel des Neusiedler Sees, in leichter Hangneigung Richtung Osten. In den Annalen von Ödenburg wurde dieser Weingarten 1680 zum besten und teuersten Weinberg von Westungarn (heutiges Burgenland) klassifiziert. Der Gneis und Glimmerschiefer, der bis an die Oberfläche kommt, macht den Boden durchlässig, daher trocken und heiß.

Ein sehr eigenständiger Wein. Der steinige Boden erwärmt sich im Laufe des Tages. Dies bringt viel Würze, dunkle Beeren- und Kräuteraromen. Am Gaumen ringen die Tannine um Aufmerksamkeit.

Rebsorte

Blaufränkisch (Kékfrankos)

Alkohol

13,31%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Steiner

Boden

Schieferboden mit viel Stein (Gneis und Glimmerschiefer)

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO 01

Saybritz 2017

Im kleinen Weingarten der Großtante Emma Schürmann, in der besten Lage am Eisenberg, wachsen seit 45 Jahren Blaufränkisch-Trauben auf einem Boden aus blauem und grünem Schiefer, unter einem Tonlöss mit starkem Kalkgehalt. Was die Erde und ihre Menschen hier aus dem steilen Südhang hervorbringen, hat die Lust in uns geweckt, ihren Kräften auch die unseren hinzuzufügen.

Der Stein lässt das Wasser abfließen. Dies bringt Frische und helle Frucht, der Tongehalt im Oberboden bringt feine Süße und Fülle. Der Ausblick von der steilen Lage gibt dem Wein Leichtigkeit. Ein eleganter und finessenreicher Blaufränker.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Eisenberg / Südburgenland

Klima

Illyrisch

Lage

Saybritz

Boden

sehr kalkhaltiger Ton-Lössboden, darunter liegt blau-grüner Schieferboden

Anbaumethode

in Umstellung auf biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Kalkofen 2017

Umsäumt von Maulbeerbäumen aus dem 18. Jahrhundert, liegt diese Südlage auf 340 m Seehöhe. Sie befindet sich in Ritzing und ist damit der westlichste Weingarten des Mittelburgenlandes. Klimatisch ist er unsere kühlste Lage, der Boden und die südliche Ausrichtung hingegen geben ihm Wärme. Hier wurde früher Kalk gebrannt. Daher auch der hohe pH-Wert im Boden.

Ein Wein, der den Gaumen herausfordert, animierend und jugendlich. Feine und helle Beerenfrucht. Die Tannine des Blaufränkisch werden feiner. Sie verweben sich sehr eng mit der Säure und erzeugen so einen sehr vibrierenden, fast elektrisierenden Abgang. Diese Kombination führt zu einer Griffigkeit am Gaumen, die an Kalkstaub erinnert.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Kalkofen

Boden

sehr kalkhaltiger warmer Boden in Südlage

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Dürrau 2016

Ein leicht gegen Südost geneigter Rücken. Auf dem schwersten und tiefgründigsten Lehmboden mit sehr hohem Tongehalt stehen hier unsere Blaufränkisch-Reben, die 1960 ausgepflanzt wurden. Der Boden enthält sehr viel Eisen, was man an rostbraunen Flecken in der Erde gut erkennen kann. Im dichten Lehmboden kann stets genügend Wasser gespeichert werden. Unser kühlster Boden.

Das Wasser im Boden bringt Frische und feine Säure in den Wein. Der Tongehalt bewirkt einen runden Gaumen mit einer enormen Länge. In der Nase reife Beeren mit viel Würze. Der Wein ruht in sich und strahlt diese Ruhe auch aus.

Rebsorte

Blaufränkisch

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Dürrau

Boden

Tiefgründiger schwerer Lehmboden mit Eiseneinschlüssen und viel Grobanteil

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Vielfalt

Fehérburgundi 2018

"Wer nachempfinden, erleben möchte, was man unter Vin Vivant - lebendiger Wein - zu verstehen hat, sollte sich jenen 2018er Fehérburgundi (dt.: Weißburgunder) mal zu Gemüte führen. Gediehen auf Schieferböden in den biodynamisch bewirtschafteten Weinbergen von Franz Weninger auf der ungarischen Seite des Neusiedlersees.
Eine zartduftige, florale Köstlicheit, in der Nase blühende Wildblumenwiesen, Zitronenmelisse, nasses Gras mit einer ordentlichen Portion frischen Limetten- und Pampelmusenzesten.
Am Gaumen unheimlich präzise und straff mit mundwässernder Saftigkeit dank seiner animierenden, leicht spitzen Säure, verhaltener Phenolik und Salzigkeit.
Kann man die Mineralik der unterschiedlichen Böden und Lagen herausschmecken? Ich behaupte ja.
Ein naturbelassener Wein, wie er feiner nicht sein könnte, ohne sich in irgendein Korsett zwängen zu lassen oder bestimmten Dogmen unterzuordnen. Mehr, als nur ein Einstieg in diese wunderbare Weinwelt für (viel zu) kleines Geld." (Risto Rieger)

Rebsorte

Weißburgunder (Fehérburgundi / Pinot Blanc)

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Frettner

Boden

Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKÖ 01

Szürke & Fehér

Franz plays

Als wir den Weingarten Frettner im Jahr 1999 ausgepflanzt haben, bestellten wir Pinot Noir Reben für den kalkhaltigen höheren Teil des Weingartens. Aber drei Jahre später entdeckten wir, dass wir zur Hälfte Pinot Blanc- und zu zehn Prozent Pinot Gris-Reben bekommen hatten. 2018 entschieden wir dann, dem Pinot Gris (Szürkebarát - „Grauer Mönch“ auf Ungarisch) mehr Platz zu geben. So vergärten wir Pinot Gris und Pinot Blanc gemeinsam auf den Schalen, und das ist das Ergebnis.

Rebsorten

Weißburgunder (Fehérburgundi / Pinot Blanc) / Grauburgunder (Szürkebarát / Pinot Gris)

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Frettner

Boden

Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKÖ 01

Vielfalt Rosé

A Glimmer of Hops

new! more hops!

mit Wildhopfen aromatisierter Wein, neuer Jahrgang mit mehr Hofpen.

Am Zaun rund um einen unserer Obstgärten siedelte sich vor ein paar Jahren wilder Hopfen an. Keiner unserer befreundeten Bierbrauer wollte mit diesem wilden Hopfen arbeiten. Daher entschlossen wir uns ihn selbst zu verarbeiten:
Der frische, ungekochte Hopfen wurde während der Gärung zum Wein hinzugefügt und verblieb mit ihm in der Amphore für einige Wochen. Da es sich beim Wein um direkt gepressten Blaufränkisch handelte, sind Tannin und Frucht am Gaumen des Glimmer of Hops dem Hopfen zuzuschreiben.

Rebsorten

Blaufränkisch

Alkohol

12,5%

Allergene

vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Rózsa Petsovits

Rózsa Petsovits wurde 1921 in Horitschon/Ungarn geboren. Im gleichen Jahr kam Horitschon zu Österreich. So wie die Burgenländische Geschichte eine Geschichte deutschsprachiger Ungarn ist, so versucht dieser Weine ohne Grenzen zu denken. Syrah vom Gneiss aus Ungarn vermählt sich mit Sankt Laurent und Pinot Noir vom Kalk aus Österreich.

Ein Rosé der einen bleibenden Eindruck hinterlässt, meiner sehr aktiven Großmutter gewidmet. Der perfekte Wein für die Sommerstunden. Wirkt natürlich auch bei kühleren Temperaturen.

Rebsorten

Syrah / Sankt Laurent / Pinot Noir

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Balf / Sopron und Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch

Boden

Gneis / Kalk

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Vielfalt Rot

Ponzichter

Ponzichter ("Bohnenzüchter") war ein Name für die deutschsprachige Minderheit der Winzer in der Region Sopron. Die Ungarn nannten die deutschen Winzer so, weil sie zwischen den Rebzeilen Gemüse anbauten, hauptsächlich Bohnen.
Dies hat unser Interesse geweckt, weil es aus biodynamischer Sicht etwas ganz Besonderes ist. Erstens - wenn es einen schlechten Jahrgang gab, hatten die Bauern immer noch etwas zu essen. Aber zweitens zählen die Bohnen zu den Hülsenfrüchten und haben somit die Fähigkeit, Stickstoff aus der Luft in den Boden aufzunehmen. Während wir heute hart daran arbeiten, den nachhaltigen Kreislauf im Weinbau zu erreichen, hatten unsere Vorfahren keine andere Wahl, als dies zu tun.
Ponzichter ist ein leichter Rotwein und wächst in unseren biodynamischen Weinbergen in Ungarn und Österreich.

Rebsorten

Pinot Noir / Zweigelt

Alkohol

12%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Horitschon / Mittelburgenland und Balf / Sopron

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen / Pannonisch

Boden

Lehm / Gneis

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Gneisz és Csillám 2016

Unter den Alpen mit frischem Wind, so schafft es Sopron einzigartige und eigenständige Weine hervorzubringen.
Der Gneis und Glimmerschiefer, die bis zur Oberfläche vorhanden sind, machen den Boden porös und damit trocken und warm. So auch der Wein: Trockenes Gras und Früchte. Orangenschale und elegante Gewürze geben dem Wein eine erfrischende Wärme. Der Türöffner zu unseren Weinbergen in Balf.

Rebsorten

Merlot / Syrah

Alkohol

13,35%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Boden

Gneis und Glimmerschiefer

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKÖ 01

vom Kalk 2016

Denken wir an unsere Weine, ist es immer auch der Boden, der vor unserem inneren Auge sichtbar wird. Fühlen wir die Beschaffenheit von Stein, Kalk und Lehm mit unseren Händen, wird der Inhalt in der Flasche erst real.

Blüten in gelb, blau und violett. Artenreich und vielschichtig zeigt sich der natürliche Bewuchs dieses von Kalk geprägten Weingartens. So auch der Wein: in der Nase verspielte Frucht, blumig, im Abgang der Stein: karg, feingliedrig, immer elegant.

Rebsorten

Merlot / Blaufränkisch / Cabernet Sauvignon

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Kalkofen

Boden

sehr kalkhaltiger warmer Boden in Südlage

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

vom Kalk 2018

Denken wir an unsere Weine, ist es immer auch der Boden, der vor unserem inneren Auge sichtbar wird. Fühlen wir die Beschaffenheit von Stein, Kalk und Lehm mit unseren Händen, wird der Inhalt in der Flasche erst real.

Blüten in gelb, blau und violett. Artenreich und vielschichtig zeigt sich der natürliche Bewuchs dieses von Kalk geprägten Weingartens. So auch der Wein: in der Nase verspielte Frucht, blumig, im Abgang der Stein: karg, feingliedrig, immer elegant.

Rebsorten

Merlot / Blaufränkisch / Cabernet Sauvignon

Alkohol

13%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Ritzing / Mittelburgenland

Klima

Pannonisch mit illyrischen Einflüssen

Lage

Kalkofen

Boden

sehr kalkhaltiger warmer Boden in Südlage

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Demeter- und Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Lacon AT-BIO-402

Frettner 2015

Die acht Hektar Weingärten auf dem Frettner-Gelände liegen am Rande eines Eichenwaldes und besitzen ausgezeichnete lehmige Böden. Der alte Felsen der Berge zwischen den Ausläufern der Alpen und dem Neusiedler See hat sich zu braunen Böden mit Ablagerungen von extrem verwittertem Grundgestein verwandelt. Der Boden ist hier sehr tief und reich an Humus- und Kalkablagerungen. Durch die Nähe zu den Wäldern bläst kalte Luft über die Weinberge und hält die Trauben stetig kühl.
Nach jahrzehntelanger Arbeit auf diesem Boden und haben festgestellt, dass der Cabernet Franc aus diesem Weingarten der Authentischste ist.

Rebsorte

Cabernet Franc

Alkohol

13,32%

Allergene

enthält Sulfite / vegan

Herkunft

Sopron

Klima

Pannonisch

Lage

Frettner

Boden

Parabraunerde mit Ablagerungen von verwittertem Grundgestein

Anbaumethode

biologisch, biodynamisch nach Respekt-Richtlinien, kontrolliert von Biokontroll Hungaria HU-ÖKO 01

Rage against the machine

T-Shirt Petrol

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Stargazer
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Weiß

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Off White
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Grau

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Indian Ink Grey
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

T-Shirt Gelb

trage ein Statement für die Handlese

T-Shirt in der Farbe Spectra Yellow
Rundhals-T-Shirt, Single-Jersey
100% organische gekämmte Baumwolle
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

Tasche Schwarz

trage ein Statement für die Handlese

Tote bag in schwarz
Material: 80% recycelte Baumwolle, 20% recyceltes Polyester - sehr robuste Qualität
Design by Christoph Gratzer

Warum wir für die Zukunft der Handlese kämpfen hier.

Saft, Verjus, Essig

Bio Apfel-Quittensaft

Seit Geburt unserer Söhne Paul und Emil nutzen wir die Vielfalt unserer
(Wein-)Gärten, um gute Säfte für uns und unsere Freunde zu produzieren. Fruchtiger, erfrischender Apfelgeschmack mit einer angenehm würzigen Quittennote.

Bio-Traubensaft

Fruchtig frisch ins Glas! Mit den Sankt Laurent Trauben fanden wir die Feinheit in unserem Traubensaft. Mit der neuen Pasteurisierungsanlage ist es uns jetzt möglich den Saft im eigenen Haus komplett selbst herzustellen.

Bio-Verjus

Verjus, vom französischen „vert jus“ (grüner Saft), ist der säuerliche Saft noch grüner, gepresster Weintrauben.
In seiner Säure ähnelt Verjus dem Saft von Zitrusfrüchten, ist jedoch wesentlich milder. Überall dort, wo Zitrusfrüchte oder Essig mit Weinnoten nicht harmonieren, bietet Verjus eine raffinierte Alternative. Er ist subtiler in der Aromatik und hat eine wesentlich raffiniertere Säure. Am besten verwendet man ihn zum Ablöschen, für Dressings oder zum Verfeinern von Fischgerichten und Ratatouille, Salaten, Fleischsaucen aber auch Desserts, für erfrischende Limonaden und exotische Cocktails. Vor allem in der Spitzengastronomie feiert der zart-milde Traubensaft deshalb ein erfolgreiches Comeback.

Bio Rotweinessig

Echter Weinessig entsteht ausschließlich aus Traubenwein. Weißweinessig ist die etwas mildere Variante, während Essig aus Rotwein, bedingt durch höhere Gerbstoffgehalte, kräftiger schmeckt. Neben der Farbe spielt die Qualität des Weines eine entscheidende Rolle. Das Aroma guter Weine überträgt sich schließlich auch auf den Essig. Und dieses Prinzip gilt generell für die Essigherstellung: Je edler das Ausgangsprodukt, umso feiner ist auch der gewonnene Essig. Im Grunde genommen besitzt der Weinessig die gleichen Inhaltsstoffe wie die Ausgangsweine.
Reiner Gärungsessig aus unserem Rotwein / 8% Essigsäure.

Melde dich hier zu unserem Newsletter an

Triff uns

Freitags am Weingut in Horitschon, nur nach Voranmeldung: Schreiben Sie uns eine Email

Unterwegs