Die Riede im Blatt

Written by Franz Weninger on the 25th of October 2019

Als ich zum ersten Mal bewusst Weinblätter aß, war ich erstaunt wie unterschiedlich die Sorten schmecken, der Charakter einer Sorte war klar zu erkennen. So wie der Merlot in die Horizontale wächst, so schmeckten auch die Blätter. Die Blätter des Blaufränkisch schmeckten geradlinig, so wie der Blaufränkisch auch wächst und hatten eine frische Säure. Als Biodynamiker ist mir klar dass das Wesen einer Pflanze auch schmeckbar ist, aber von der Deutlichkeit war ich überrascht.

Daher organisierte ich eine kleine Verkostung von Weinblättern verschiedener Lagen, um herauszufinden, ob schon das Grün der Pflanze den Charakter einer Lage trägt.

Das überraschende Ergebnis kann man auf Reinhard Geßl Blog nachlesen.

Jeder, der so eine Verkostung selbst erleben will, halte sich den 24. / 25. Juli 2020 frei. Bei unserem Hoffest steht auch die Blatt-Verkostung am Programm. Schreiben Sie uns eine Email - wir senden Ihnen gerne weitere Infos, sobald das Programm steht.

Melde dich zu unserm Newsletter an

Triff uns

Freitags am Weingut in Horitschon, nur nach Voranmeldung: Schreiben Sie uns eine Email

Unterwegs